Donnerstag, 20. Januar 2011

freie Interpretation des Abendessens in einem Dönerladen

die Sonne überfliegt die Stadt
wie ein Tennisball den Spielplatz
und fällt als Fleck auf die grüne Tapete.
die Badewanne des Himmels füllt sich mit Wasser.
als ob das Gericht mit Trennung gewürzt wäre.
Zutaten: Kohl, Möhren, Fleisch, Zwiebel.
Regen kratzt am Fenster, reibt auf der Reibe
des Sonnenuntergangs rote Bette.
draußen ist 50 Grad Fahrenheit -
nicht zu heiß, nicht zu kalt. der Teller
leert sich wie Antalya nach der Hochsaison.
der Gast, bewaffnet mit Messer und Gabel,
lässt Zwiebelringe übrig.
der Türke fühlt sich im Laden eingeengt.
der Besucher schließt die Tür, die Sonne
erlischt wie Licht im Kühlschrank.
mit der Schürze um den Leib geht
der Janitschar zum Integrationskurs.

von Sergej Tenjatnikow

Kommentare: